Brandvorbeugung in der Recyclingbranche

Brandvorbeugung in der Recyclingbranche

 

 

Die Vorteile des Recycling sind seit Jahren bekannt - kaum jemand führt sich jedoch vor Augen, welche Risiken damit verbunden sind. Die Abfallindustrie handhabt eine Reihe von potenziell entflammbaren Materialien, von Aerosolen bis hin zu Litihium-Ionen-Batterien. Wenn diese miteinander in Kontakt kommen und bearbeitet werden, ist das Brandrisiko groß. Tatsächlich verzeichnet die Recyclingbranche in Frankreich die meisten gemeldeten Brände aller Industriezweige. Aus diesem Grund hat sich ein führendes Recyclingunternehmen Frankreichs der Technologie von Hikvision zugewandt. Die Lösung unter Verwendung von Technologie von Hikvision wurde von MyLinks, einem auf Branderkennung spezialisierten Lösungsintegrator, erstellt.

 

 

 

 

Herausforderung

Zusätzlich zu den offensichtlichen Sicherheitsrisiken haben Brände auch Folgen für die Umwelt und ziehen Kosten nach sich, die beispielsweise im Falle von Maschinenschäden in Millionenhöhe liegen können. Die Branche wird von einer Umweltorganisation namens DREAL reguliert, die Recyclingunternehmen dazu verpflichtet, ihre Standorte mit Brandschutzausstattung auszurüsten.

 

Wie jedes System sollte auch dieses einen Brand so früh wie möglich erkennen und schnell die zuständigen Behörden verständigen. Das System sollte zudem die speziellen Betriebsbedingungen des Standortes dokumentieren - beispielsweise die Laufzeit sowie die Hitzeentwicklung durch die Maschinen des Endbenutzers (Gabelstapler, Kran, LKW etc.)

 

Um das Brandrisiko wirksam reduzieren zu können, sollte das System in die vorhandene Brandschutzinfrastruktur am Standort integriert werden. Diese Infrastruktur reichte von Barrieremethoden, wie der Steuerung einer Brandschutztür oder der Kontrolle einer Wasserwand, bis zu Feuerlöschgeräten, beispielsweise Wasserkanonen und Magnetventilen. MyLinks unterstützt Endbenutzer in all diesen Punkten. Eine Herausforderung stellte es dar, das System exakt so zu entwickeln, dass die Kamera nahtlos mit den Wasserkanonen kollaborieren konnte. Insbesondere sollte das System so gestaltet sein, dass der Recyclingstandort das Sprühwasser im seltenen Fall eines Fehlalarms wieder abschalten kann.

 

 

 

 

Lösung

MyLinks installierte verschiedene Kameramodelle von Hikvision: Darunter Bispektrum-Dome-Kameras (DS-2TD4136T), Wärmebild-Turret-Kameras (DS-2TD1217-2) und Wärmebild-Cube-Kameras (DS-2TA21-2AVF (oder DS-2TD3017)).

 

Eine Wärmebild-Dome-Kamera wurde in der Mitte eines langen Gebäudes am Standort angebracht. Alle Objekte mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt geben eine messbare Strahlung ab, den sogenannten „Emissionsgrad“. Die Kamera kann eine Veränderung des Emissionsgrades eines Objektes oder einer Oberfläche erfassen, beispielsweise, wenn die Temperatur steigt. Dann kann sie einen Alarm auslösen.

 

In dieser Sicherheitslösung für eine Recyclingumgebung wurden die Wasserkanonen so konfiguriert, dass sie auf diese Veränderungen reagieren. Die Wasserkanonen wurden als Teil des Löschprozesses rechts und links der Dome-Kamera platziert. Die Geräte wurden von MyLinks so konfiguriert, dass die entsprechende Wasserkanone bei der Erfassung einer erhöhten Temperatur sofort reagiert und Wasser in die jeweilige Richtung sprüht. Durch Aufrüstung wurde eine Wärmebildkamera in die Lage versetzt, ein Feuer sehr schnell zu erfassen und zu löschen.

 

 

 

 

Dennoch liegt der Fokus natürlich auf der Prävention. Daher führt das System regelmäßige Tests durch. Täglich wird die Unversehrtheit der Steuerleitungen für die Brandventile durch einen Bewegungstest und ein elektrisches Signal überprüft. Jede Auffälligkeit, die dabei entdeckt wird, schickt eine Fehlermeldung zum Brandschutzterminal, wo der Betreiber ohne Verzögerung die notwendigen Maßnahmen einleiten kann.

 

Zusätzlich sind Wärmebild-Bullet-Kameras (DS-2TD2136T-10) und Bispektrum-Bullet-Kameras (DS-2TD2636T-10) im Innen- und Außenbereich des Standortes angebracht, um die korrekte Aufbewahrung von Papier, Kunststoff, Holz, Metall und Abfall sowie von Elektro- und Elektronikgeräten (WEEE) zu überwachen. Selbst das Fließband der Sortiermaschine ist abgedeckt - durch eine Wärmebild-Cube-Kamera (DS-2TA21-2AVF). Dies verhindert, dass brennender Abfall in die Maschine gerät.

 

Der Standortbetreuer verwendet zudem eine Handheld-Wärmebildkamera (DS-2TP31-3AUF), um manuell auf die Auslösung eines Alarms reagieren zu können oder besonders gefährdete Bereiche auf Überwachungsrunden zu überprüfen.

 

Das System ist so aufgestellt, dass hitzegenerierende Bereiche automatisch einen Alarm auslösen. Am Tag führt dies zu einem Alarmsignal an das Überwachungszentrum des Standortes, einem Anruf beim Standortleiter und/oder einer Audionachricht an den Standort selbst, die über Lautsprecher ertönt. Nachts wird ein etwaiges Alarmsignal an ein Überwachungszentrum gesendet, das den Standort aus der Ferne betreut. Hier wird dann überprüft, ob es sich wirklich um einen Brand handelt und gegebenenfalls die Feuerwehr verständigt. Das Überwachungszentrum informiert zudem den Standortleiter.

 

 

 

 

Seitdem die Kameras installiert wurden, wurden über die Sommermonate bereits mehrere Brände am Recyclingstandort erfasst, die sofort entdeckt wurden. Der Standortleiter war auf diese Weise besser über die Vorgänge informiert. Von herkömmlichen Brandmeldern hätte er lediglich ein Signal ohne jede Information zur Ursache des Feuers erhalten.

 

Albert Sintes, Technischer Direktor und Teilhaber von MyLinks: „Diese Kameras wurden ausgewählt, weil sie im Verhältnis Reichweite/Genauigkeit überlegen sind und eine weitere Temperaturspanne haben. Außerdem war der Technische Support von Hikvision gut erreichbar und kompetent. Wir konnten die Kameras zudem ganz einfach mit den Produkten anderer Hersteller kombinieren, beispielsweise HydroTop, Milestone oder Vanderbilt, und sie entsprechend der Kundenwünsche konfigurieren.“

 

Mit der Nutzung von verschiedenen Wärmebildkameras konnte die Anzahl an Bränden in dieser Hochrisiko-Branche verringert werden. Dies wirkt sich auch positiv auf die laufenden Kosten des Recycling-Unternehmens aus. Wichtiger ist jedoch, dass es das Risiko der Menschen und der Umwelt rund um den Standort reduziert.

 

 

Klicken Sie hier, um mehr über die Wärmebildkameras von Hikvision zu erfahren

Hikvision.com uses strictly necessary cookies and related technologies to enable the website to function. With your consent, we would also like to use cookies to observe and analyse traffic levels and other metrics and tailor our website’s content. For more information on cookie practices please refer to our cookie policy.

Kontakt
back to top