ÜBERSICHT

Die Schaffung eines sicheren, angenehmen Umfelds ist für die erfolgreiche Entwicklung und Entfaltung einer Stadt unverzichtbar. Angesichts der zunehmenden Verdichtung sind die Städte zum Schutz von Einwohnern und Liegenschaften auf fortschrittlichere Technologien angewiesen. Früher waren im Stadtmanagement ausschließlich menschliche Arbeitskräfte in Form von Polizei und privaten Sicherheitsfirmen für die Sicherheit zuständig. Mit dem Aufkommen der Videotechnologie war die erheblich höhere Effizienz dieser Überwachungsmöglichkeiten sehr willkommen. Heute vereinfachen und beschleunigen elementare Überwachungssysteme Ersthelfern und Strafermittlern die Arbeit.

Das ist natürlich nur der erste Schritt zu einem effizienteren, intelligenteren Stadtmanagement. Die folgende Grafik zeigt die allgemeine Entwicklung einer sicheren Stadt. Es handelt sich hierbei nicht nur um intelligente Anwendungen, sondern die Erkenntnisse aus diesem Prozess können überraschende neue Anwendungen hervorbringen, die eine dauerhafte Weiterentwicklung jeder sicheren Stadt ermöglichen.

 

Phase 1

 

Elementare Überwachung der Stadt

 

Erstellung von Videoüberwachungssystemen für die kritischen Bereiche einer Stadt und Zusammenführung der Videodaten zwischen diesen Bereichen, um den grundlegenden Sicherheitsstatus auf Stadtebene darzustellen.

 

 

 

 

 

 

Phase 2

 

Intelligentes Videosystem

 

Implementierung von KI-Funktionen und -Anwendungen zusätzlich zu den öffentlichen Sicherheitsressourcen, um die intelligente Transformation des Videosystems einer Stadt zu unterstützen und Videos in IoT-Daten umzuwandeln. Kunden dürften in dieser Phase von einer höheren Effizienz von Streifen, Strafverfolgung und Ressourcenplanung profitieren.

 

 

Phase 3

 

Zusammenführung und Austausch von Daten

 

Zusammenführung von IoT-Daten, die im intelligenten Videosystem generiert werden, mit Daten aus Informationsnetzwerken entsprechend den praktischen geschäftlichen Anforderungen und Bereitstellung von Mehrwertdiensten und -anwendungen Kunden entwickeln dadurch schnell eine präzise Kenntnis der Lage in ihrer Stadt.

 

 

UNSER ANGEBOT

Gemäß der oben beschriebenen Vorgehensweise ist leicht zu erkennen, dass die Entwicklung einer sicheren Stadt ein mehrphasiger Prozess ist. Jeder Übergang in eine neue Phase birgt neue Möglichkeiten und Chancen. Die folgende Grafik zeigt eine vollständige Palette von Kontrollsystemen, die Hikvision für diese Phasen bereitstellt.

Phase 1: Grundlagen für ein weiter wachsendes städtisches Sicherheitssystem schaffen

Bodenkontrollsystem

Hikvision bietet Überwachungskameras für komplexe städtische Szenarien, um die Anforderungen an die öffentliche Sicherheit zu erfüllen. Das Bodenkontrollsystem bildet das Fundament für die städtische Sicherheitsinfrastruktur. Kameras an wichtigen Orten und an den Hauptstraßen der Stadt liefern ständig wertvolle Informationen für Entscheidungsträger.

Luftraumkontrollsystem

Durch den Einsatz von PTZ-Kameras mit hohem Zoomfaktor, Positionierungssystemen, PanoVu-Kameras, Drohnen und Anti-UAV-Vorrichtungen an den höchsten Punkten der Stadt entsteht ein Schutzsystem für den Luftraum. Durch die Kombination von dynamischen und statischen Knoten sowie von globaler Wahrnehmung und Detailerfassung wird das Luftraumkontrollsystem zu einem integralen Bestandteil der Stadtsicherheit.

Mobiles Kontrollsystem

Die ortsfeste Überwachung deckt in der Regel wichtige Punkte in der Stadt ab, ihre Reichweite ist aber begrenzt. Für die Stadt als Ganzes bedeutet dies, dass es noch blinde Flecken gibt. Das mobile Kontrollsystem löst dieses Problem. Das System besteht aus Körperkameras und tragbaren PTZ-Kuppelkameras für die flexible und agile Reaktion. Sie können im Notfall schnell und überall dort bereitgestellt werden, wo eine ortsfeste Überwachung nicht verfügbar oder nicht machbar ist.

Alarmkontrollsystem

Durch die Installation eines Alarmkontrollsystems kann der Bedarf an Personalressourcen erheblich reduziert werden. Es ist jedoch äußerste Genauigkeit erforderlich. Die intelligente Erkennungstechnologie von Hikvision stellt sicher, dass die von der Leitstelle empfangenen Alarme gültig sind und nach einer Reaktion verlangen. Gleichzeitig stärkt die Implementierung von Notfallalarmen in der Stadt das Sicherheitsgefühl der Bürger, indem Polizeibeamte noch vor einem Vorfall per Videoanruf mit gefährdeten und bedrohten Personen kommunizieren können.

Phase 2: Einführung eines neuen Kontrollsystems, das die Sicherheit in der Stadt auf ein intelligenteres Niveau hebt

Intelligentes Kontrollsystem

Mit der Entwicklung von KI-Technologien beginnt für die Sicherheit in Städten ein aufregendes neues, intelligentes Zeitalter mit beispiellosen Effizienzsteigerungen. Hikvision verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis der videobasierten Sicherheitsbranche und hat vielfältige KI-Funktionen entwickelt. Auf dieser Basis integriert Hikvision seine proprietären Deep Learning-Algorithmen in intelligente Wahrnehmungsgeräte in Edge-Domains und leistungsstarke Computing-Geräte in der Cloud. So werden konkrete und präzise Daten generiert, auf denen noch effizientere Sicherheitsanwendungen basieren.

Rechenzentrum

Die fünf Ebenen von Kontrollsystemen ermöglichen eine umfassende Überwachung einer Stadt, doch das reicht nicht aus. Für eine völlig sichere Stadt ist zwangsläufig ein zentrales System erforderlich. Dies ist das Gehirn, das Tausende von Geräten in der Stadt verbindet. Hikvision bietet eine Reihe von zentralen Geräten zur Einrichtung eines visuellen, intelligenten und zentralen Echtzeitsystems an, von ausfallsicheren Videospeicherlösungen und hochauflösenden Großbildschirmen bis hin zur Übertragung in zentrale Rechen-, Big-Data- und KI-Trainingszentren. Darüber hinaus bietet Hikvision auch ein leistungsstarkes Anwendungssystem an, um seine zahlreichen, auf Datenverarbeitung und -analyse basierenden mehrdimensionalen Anwendungsfunktionen bereitzustellen und zu teilen.

Phase 3: Mit Partnern und Endbenutzern auf der ganzen Welt neue Möglichkeiten erschließen

 

Die Vielzahl von Videoressourcen, die in der ersten Phase in der Stadt installiert wurden, bildet die Grundlage, auf der intelligente Upgrades in der zweiten Phase große Datenmengen erzeugen können. Dies sind die IoT-Daten der Stadt, die in Kombination mit den Geschäftsinformationen der Kunden dazu beitragen, das Verständnis zu vertiefen und lokale Sicherheitssysteme und -dienste in Städten zu ermöglichen.

 

HIKVISION KI-CLOUD

 

Die Systementwicklung in den drei oben genannten Phasen basiert auf der KI-Cloud-Architektur, in der Edge-Knoten, Edge-Domains und ein Cloud Center zur Anpassung an die verschiedenen Szenarien der Safe-City-Lösung zugeordnet werden und die Anforderungen auf jeder Ebene und verschiedener Organisationen erfüllen.

Cloud Center: Umfassende Anwendungen
Zusammenführung von Geschäftsdaten und Anwendung mehrdimensionaler Big-Data-Analysen

Edge-Domain: Szenenübergreifende Anwendungen
Intelligente Anwendungen und Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Daten

Edge-Knoten: Single-Scene-Anwendungen
Erfassung von Daten mehrdimensionaler Sensoren und Frontend-Verarbeitung

HAUPTVORTEILE

Umfassender Schutz

  • Vollständige Überwachung ohne tote Winkel
  • Schutz rund um die Uhr

End-to-End-Lösungen

  • Erfassung, Analyse, Verarbeitung und Anwendung von Informationen.

Künstliche Intelligenz

  • Unterstützung von Multiszenario-Anwendungen durch selbst entwickelte Deep-Learning-Algorithmen
  • Anreicherung von Daten, um den Aufbau intelligenter Städte zu unterstützen

Offenheit

  • Auf Basis einer Cloud-Architektur
  • Gemeinsame Nutzung von Funktionen in Infrastruktur, Daten, Plattformen und Anwendungsdiensten mit Partnern

Hikvision.com uses strictly necessary cookies and related technologies to enable the website to function. With your consent, we would also like to use cookies to observe and analyse traffic levels and other metrics and tailor our website’s content. For more information on cookie practices please refer to our cookie policy.