Was ist TandemVu?

Die meisten Kameras sind heute statische Kameras, die einen festen Bereich erfassen. Ihr Sichtfeld ist in der Regel begrenzt. Das bedeutet, dass Kameras Dinge am Rande ihres Sichtfeldes aus dem Blick verlieren können. Umgekehrt kann durch den Einsatz von PTZ-Kameras keine Gesamtansicht gewährleistet werden, insbesondere bei Schwenk-, Neige- oder Zoombewegungen zur Überprüfung bewegter Objekte. Dann entstehen tote Winkel.

 

Doch bei TandemVu-Kameras, den Modellen der nächsten Generation von Hikvisions Kameradesign, sind mehrere Objektive in ein Gerät integriert, um sowohl das Gesamtbild als auch kleine Details zu erfassen. Sie ermöglichen so eine zuverlässige und noch bessere Überwachungsleistung. 

Wie funktioniert TandemVu?

simultaneous cameras

Wie der Name schon sagt, arbeitet TandemVu mit zwei Überwachungskamerakonzepten, deren Bilder gleichzeitig angesehen werden können. Bei TandemVu-Kameras sind zwei oder mehr Objektive in einem Gerät kombiniert. Genauer gesagt ist das obere Objektiv ein feststehendes Objektiv, das immer einen Überblick des Überwachungsbereichs liefert, während das untere Objektiv schwenken, neigen und/oder kleine Details heranzoomen kann. Während des Zoomvorgangs behält der Benutzer beide Perspektiven im Blick, um ein Maximum an Sicherheit mit einem vollständigen Situationsbewusstsein zu gewährleisten. 

Merkmale und Vorteile von TandemVu

tandem camera

Umfassende Überwachung ohne „tote Winkel“

Kameras mit TandemVu-Technologie ermöglichen es Sicherheitsteams, große Bereiche ununterbrochen zu überwachen und gleichzeitig Bereiche heranzuzoomen, um bestimmte Sicherheitsvorfälle zu beobachten. Dadurch wird sichergestellt, dass beim Zoomen, Neigen oder Schwenken keine toten Winkel bei der Überwachung entstehen.