Fernwartung für die Welt des IoT

Fernwartung für die Welt des IoT
Februar 02, 2021

 

In einer Welt, die von vernetzter Technologie angetrieben wird, besteht die Gefahr, abgehängt zu werden. Die Anzahl an vernetzten IoT-Geräten nimmt sowohl im Privat- als auch im Geschäftsbereich immer mehr zu. Tatsächlich prognostizieren Statistiken einen Anstieg von IoT-Geräten von 30,73 Milliarden im Jahr 2020 auf 75,44 Milliarden bis 20251. Ihre Vorteile sind unbestritten, aber wie wartet man sie? Die bloße die Idee des IoT-Phänomens entspricht unserer modernen Lebensweise, in der wir immer bereit und alles immer verfügbar ist. Das Installieren von Updates und das Beheben von Problemen sollte da keine Ausnahme sein. Die Fernwartung macht das möglich.

 

Hikvision bietet bereits eine App – Hik-Connect – um Nutzern die Überwachung ihrer Privathäuser und Geschäftsräume auch von unterwegs zu ermöglichen. Aber nun gibt es ein neues Tool, mit dem sie ihr System von professionellen Administratoren aus der Ferne warten lassen können. Dieses Tool heißt Hik-ProConnect.

 

 

Aus der Ferne interagieren

IoT-Geräte werden immer beliebter, denn sie erfüllen das Bedürfnis, im Alltag alles im Blick zu haben und trotzdem flexibel zu bleiben. Es ist sehr beruhigend, wenn man vom Smartphone aus sehen kann, was zu Hause oder im Unternehmen vor sich geht. Viele Menschen nutzen diese Technologie auch, um ihre Eingangstür zu überwachen oder vertrauten Personen Zugang zu ihrem Haus zu gewähren.

 

Das Phänomen des IoT hat mit der Zeit zu weiteren Veränderungen geführt - so auch zu erhöhten Erwartungen. Mit immer mehr Dienstleistungen und Aktivitäten, die online verfügbar gemacht wurden, hat sich auch die Wahrnehmung von „Dringlichkeit“ verändert. Wir erwarten heute, dass alles schnell geht und nahtlos ineinandergreift. Nach einer Untersuchung von Salesforce erwarten beispielsweise 64 % der Konsumenten und 80 % der Geschäftskunden von Unternehmen, dass diese in Echtzeit auf ihre Anliegen reagieren und mit ihnen interagieren2.

 

Modern digital tech device connected to each other 3D rendering

 

Geschwindigkeit ist die Essenz aller Interaktion Die Tatsache, dass jeder seine Geräte aus der Ferne steuern kann, heißt auch, dass diese Unmittelbarkeit ebenso von anderen Dienstleistungen erwartet wird.

 

An dieser Stelle kommt Hik-ProConnect ins Spiel. Es kann aus der Ferne Geräte- oder Kommunikationsausfälle sowie andere Probleme erkennen und effizient beheben. Je nach Zugangsberechtigung, die ein Kunde dem Administrator gewährt, kann dieser ein System überwachen und möglicherweise Probleme bereits beseitigen, bevor ein Schaden entsteht. Der Kunde erhält also einen schnellen Service, ohne auf einen Techniker warten zu müssen, der zunächst den Anfahrtsweg zurücklegen müsste.

 

 

Zur Ruhe kommen - in vielerlei Hinsicht

Hik-ProConnect bietet flexible Verbindungsmöglichkeiten zwischen mehreren Geräten von Hikvision. Auf diese Weise können Kameras, Aufnahmegeräte, Bedienungsgeräte, Zugangs- und Video-Gegensprechanlagen sowie Türstationen integriert werden. All diese Geräte können individuell angepasst werden, um den speziellen Bedürfnissen des Kunden gerecht zu werden - beispielsweise in Bezug auf Veranstaltungsart, Zeitplan und auszulösende Aktionen. Kunden können Benachrichtigungen erhalten und Ereignisse mit Videoclips über die Hik-Connect-App anzeigen.

 

 

 

Da es sich um eine konvergente, Cloud-basierte Sicherheitslösung handelt, kann Hik-ProConnect auch dafür genutzt werden, Daten zu speichern, falls es zu Stromunterbrechungen am Kundenstandort kommen oder ein Aufnahmegerät beschädigt oder gestohlen werden sollte. Darüber hinaus können auch die betreuenden Unternehmen weiteren Speicherplatz anbieten.

 

Dies kann die Sicherheit im Kundengebäude erhöhen. Sollte beispielsweise die Batterie eines Rauchmelders entleert sein, könnte dies über die Fernwartung angezeigt werden. Sollte vor Ort kein System installiert sein, das dies erfasst, kann die Fernwartung buchstäblich Leben retten.

 

Eine der Kernfunktionen von Hik-ProConnect ist die Fernbedienbarkeit. Kunden können die Zugriffsberechtigungen nach Bedarf anpassen, was bedeutet, dass Kundenstandorte nur mit ausdrücklicher Zustimmung und Autorisierung per Fernzugriff verwaltet werden. Beispielsweise können auch Konfigurationsanfragen über die Hik-Connect App verwaltet werden. Das Hik-ProConnect System lässt vielbeschäftige Kunden zur Ruhe kommen. Darüber hinaus bringt es ihnen eine wesentliche Zeitersparnis.

 

Während wir uns alle an das IoT anpassen, erwarten wir von unseren Partnern, dass sie ebenfalls ihr Bestes geben. Jetzt können sie das, indem sie uns beispielsweise auf sicherem Weg technischen Support aus der Ferne anbieten. In Kombination sind Hik-Connect und Hik-ProConnect leistungsstarke Verbündete, wenn es darum geht, mit der Geschwindigkeit und der Dringlichkeit des modernen Lebens mitzuhalten.

 

Diese Website setzt Cookies ein, um Informationen auf Ihrem Gerät zu speichern. Cookies sorgen dafür, dass unsere Website normal funktioniert, und zeigen uns, wie wir Ihre Benutzererfahrung verbessern können.
Wenn Sie den Besuch der Website fortsetzen, stimmen Sie unseren Cookie- und Datenschutzrichtlinien zu.

Kontakt