WAS IST WÄRMEBILDTECHNIK?


Das Spektrum des sichtbaren Lichts ist eigentlich nur ein kleiner Teil eines großen Bandes von nachweisbaren Signalen oder Wellen, die sich durch Materie bewegen. Das elektromagnetische Spektrum enthält Strahlung verschiedener unsichtbarer Wellentypen, jeder mit einer einzigartigen Wellenlänge. Die Wärmestrahlung ist eine davon, die längere Wellenlängen als das sichtbare Licht aufweist und daher für das menschliche Auge generell unsichtbar ist.

Jedes Objekt mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt emittiert eine nachweisbare Menge an Strahlung. Je höher die Temperatur eines Objekts ist, desto mehr Strahlung wird emittiert. Unter Ausnutzung der Temperaturunterschiede zwischen den Objekten machen Wärmekameras die unsichtbare Wärmestrahlung in Form von Wärmezonenbildern "sichtbar".

VORTEILE DER WÄRMEBILDTECHNIK

Unübertroffene Anpassungsfähigkeit

Die Bildwiedergabe von Wärmebildkameras wird von den Lichtverhältnissen nicht beeinträchtigt - weder extrem wenig noch gar kein Licht. Und im Vergleich zur Bildgebung mit sichtbarem Licht werden Wärmebildkameras viel weniger von Wetterbedingungen wie Nebel, Smog, Regen und Schnee beeinflusst, so dass sie in praktisch jeder Umgebung und zu jeder Zeit arbeiten können.

 

Analyse von Videoinhalten

Die Wärmebildtechnik hat einen intrinsischen Vorteil für die Video-Content-Analyse (VCA) - sie rendert Objekte mit klaren Umrissen, die sich auch aus großen Entfernungen ziemlich gut vom Hintergrund abheben. Benutzer können leicht VCA-Regeln aufstellen, um Aktionen wie Linienüberquerung, Eindringen, Regionseintritt und -austritt mit hoher Genauigkeit zu erkennen.

ANWENDUNGSSZENARIEN DER WÄRMEBILDTECHNIK
Perimeterverteidigung
  • Überlegene Anpassungsfähigkeit an die Umwelt
    Wärmebildprodukte sind in der Lage, Tag und Nacht Bilder zu erfassen, unabhängig von Umgebungsfaktoren wie Dunkelheit, helles Licht, Gegenlicht, Nebel und Dunst.
  • Erweiterte Entfernungen
    Im Vergleich zu optischen Kameras überbrückt die thermale Detektion viel größere Entfernungen und erfordert weniger zu installierende Geräte.
  • Bessere Optik
    Mit Wärmebildkameras können Sie Objekte und potenzielle Risiken leicht entdecken, die für normale Kameras sonst unsichtbar sind. Zusätzlich zu den Wärmebildern kann das eingebaute Modul für sichtbares Licht zusätzliche aufgezeichnete Beweise liefern - was die Kosten für die Installation senkt.
Branderkennung
  • Erkennung von Temperaturabweichungen
    Wärmebildkameras können anormale Temperaturen in Schlüsselbereichen erkennen und Alarme auslösen, um Brände von vornherein zu verhindern.
  • Dynamische Branderkennung
    Wenn die Temperatur eines Bereichs nicht nachweisbar ist oder ein Feuer bereits ausbricht, können Wärmebildkameras durch einen dynamischen Branderkennungsalgorithmus auch einen Brand in einem frühen Stadium erkennen.
Temperaturmessung
  • Anzeige der Wärmeverteilung
    Wärmebildkameras wandeln die unsichtbare Infrarotstrahlung von Zielobjekten in Echtzeit in ein sichtbares Wärmeverteilungsbild um, mit dessen Hilfe Anwender problematische Bereiche leicht lokalisieren können.
  • Berührungslose Temperaturmessung
    Durch Auswertung der Intensität der von Objekten emittierten Infrarotstrahlung führen Wärmebildkameras berührungslose Temperaturmessungen durch. Die Benutzer können ihre Betriebsausrüstung während des gesamten Inspektionsprozesses in Betrieb halten, was den Technikern hilft, sicherer und effizienter zu arbeiten.
ZUKUNFTSTRENDS

Diversifizierte Anwendungen


Der rasche technologische Wandel in der Wärmebildtechnik hat in letzter Zeit zu einem Rückgang der Kosten von Wärmebildprodukten zusammen mit einer raschen branchenübergreifenden Ausweitung ihrer Anwendungen geführt. Die Wärmebildtechnik hat sich in relativ kurzer Zeit vom Nischen- zum Massenmarkt entwickelt.

Die Wärmebildtechnik dehnt sich rasch von ihren herkömmlichen Anwendungen im Militär, bei der Strafverfolgung und der Temperaturmessung auf neue Bereiche wie Waldbrandverhütung, Überwachung von Ernteverbrennungen, Brandverhütung in Innenräumen, Perimeterverteidigung, Grenzschutz, Küstenschutz und intelligentes Transportwesen aus. Die volle Nutzung ihrer Anpassungsfähigkeit an die Umwelt und ihrer Fähigkeiten zur Ferndetektion rückt in den Blickpunkt.

Dieser boomende Markt profitiert von einer ganzen Reihe technologischer Innovationen - wie Detektoren, Linsen und SoCs - zusammen mit Innovationen in den Herstellungsprozessen. Jetzt kommen miniaturisierte, intelligente thermische Produkte auf den Markt, die für die industrielle Temperaturmessung, die Temperaturmessung in der Hand, die Fahrassistenz, medizinische Dienste oder als Peripheriegeräte von Drohnen und Smartphones eingesetzt werden. Einige Industriezweige sehen sogar bahnbrechende Innovationen in der Anwendung von Wärmetechnologie. Die Diversifizierung der Anwendungen wird den Markt für Wärmebildtechnik weiter ausweiten und das kontinuierliche Wachstum dieser spezialisierten Branche beschleunigen.

Intelligente Produkte

Die Beliebtheit der KI-Technologie in den letzten Jahren hat auch die Fortschritte in der Wärmebildtechnik gefördert, da immer mehr lernfähige Wärmebildanwendungen in den Alltag der Menschen Einzug halten.

Durch die Entwicklung von tiefgreifend lernenden Algorithmen für die Verhaltensanalyse, die Rauch- und Feuererkennung und die Identifizierung von Schiffen leistet Hikvision Pionierarbeit bei der Verschmelzung von Wärmebild- und KI-Technologien, um die Alarmgenauigkeit in Bereichen wie Waldbrandprävention und Grenzschutz deutlich zu verbessern. Wir glauben, dass intelligente Front-End-Diagnose, Erkennung von Verkehrsereignissen und andere auf Wärme basierende Technologien in Bereichen wie industrielle Temperaturmessung, Temperaturmessung am menschlichen Körper, tragbare Temperaturmessung, intelligentes Transportwesen, Fahrassistenz und Drohnen zum Einsatz kommen werden.

Fusionierte Technologien und smarte Verknüpfung

Wenn es um die Wiedergabe von Bildern mit einer bestimmten Auflösung geht, sind Infrarot-Detektoren wesentlich teurer als CMOS- oder CCD-Sensoren. Die geringere Pixelzahl, die von Infrarotdetektoren übertragen wird, bedeutet in der Regel eine geringere Detailgenauigkeit der Bilder.

 

Die für Hikvision charakteristische Thermal-Technologie - die Zwei-Spektrum-Bildfusion - kombiniert jedoch Merkmale sowohl von Wärmebildern als auch von optischen Bildern, um ein einzigartiges Hybridbild zu erzeugen, das den Anwendern bei der Suche nach hohen Auflösungen und intelligenten Anwendungen zusätzliche Details bietet.

 

Zusätzlich zur Bildfusion innerhalb einer Bi-Spektrum-Wärmebildkamera bringt die intelligente Verknüpfung von Thermal- mit IP-Kameras die Vorteile von beiden in ein System. Wärmebildkameras bieten eine hochpräzise Videoanalyse, die nicht durch Wetterbedingungen behindert wird, und IP-Kameras bieten HD-Videomaterial und Gesichtserkennungsfunktionen, um die Untersuchung von Ereignissen zu erleichtern.

DOWNLOADS
ANDERE TECHNOLOGIEN ERKUNDEN
SIE HABEN NOCH FRAGEN?